Alois Schwarzmüller
Beiträge zur Geschichte des Marktes Garmisch-Partenkirchen im 20. Jahrhundert

 

 

 

 

Georg Schütte - Mensch, Demokrat, Bürgermeister

 

26. "Und plötzlich kann es einmal aus sein mit uns."

Schon einmal, im Mai 1947, hatten Schüttes körperliche Kräfte nachgelassen. Er war schwer erkrankt und musste mit Herzattacken in eine Münchner Klinik gebracht werden.

Am 12. Januar 1959 hielt der SPD-Ortsverein die erste Versammlung im neuen Jahr. Im Protokoll steht: „Wir ahnten damals nicht, dass es die letzte werden sollte, auf welcher unser Genosse Schütte unter uns weilte. Mit Elan und Optimismus hielt er damals ein umfassendes Referat über die Tätigkeit unserer Partei in der Öffentlichkeit und unterstrich in diesem Zusammenhang die Notwendigkeit, die Jugend zur rechten Zeit auf ihre künftigen Aufgaben vorzubereiten." Und fügte hinzu: "Plötzlich kann es einmal aus sein mit uns. Da kann man wohl erschrecken, aber überrascht sein braucht man nicht. ’“

Wenige Tage später, am 23. Januar 1959, erreichte die Bürger der Marktgemeinde die Nachricht, dass ihr Gemeindeoberhaupt und die Mitglieder der SPD die Nachricht, dass ihr politisches Vorbild völlig unerwartet gestorben war. Schütte war gerade 63 Jahre alt geworden. Viele waren überrascht und hielten erschreckt inne. Was jetzt? Wer wird wie er die Zügel halten für Fremdenverkehr und Gewerbe, für Wohnungsbau und sozialen Frieden, für Toleranz und gelebte Demokratie, für Menschlichkeit und wirtschaftlichen Erfolg? Für Einheimische und Zugezogene? Für Partenkirchner und Garmischer?

Die SPD rühmte ihn, weil er sich in rastloser Arbeit für das Krankenhaus Kainzenbad, für den Ausbau der Kindergärten, für den neuen Stahlturm der großen Sprungschanze, für die Bezuschussung der olympischen Sportanlagen eingesetzt hatte. Die Finanzierung der Gröben-Schule und des Partenkirchner Schulhauses gehörte ebenso zu seinen Werken wie der Ausbau der Gemeindewerke und die Freigabe eines Blocks der Kaserne in der Breitenau für ein Altersheim. Als Landtagsabgeordneter hatte er unermüdlich am Wiederaufbau des Fremdenverkehrs in Oberbayern mitgewirkt. Er fragte niemanden nach seiner Partei; sein soziales Denken und Streben war zu helfen, wenn es in seiner Kraft stand. In vielen Vereinen und Institutionen ist er als Vorsitzender beharrlich tätig gewesen.

Die Sozialdemokraten erinnerten daran, dass es Schütte war, der zusammen mit David Frischmann der Sozialdemokratie in Garmisch-Partenkirchen die öffentliche Anerkennung gebracht hatte, so dass die SPD über Jahre einer der bestimmenden Faktoren in der Gemeindepolitik werden konnte. Gerade die Kommunalwahlen des Jahres 1956 waren „die stolze Krönung dieser Arbeit.“

Noch heute kann man diese Krone erkennen: In dankbarer Erinnerung an Persönlichkeit und Leistungen des Verstorbenen verlieh der Gemeinderat Garmisch-Partenkirchen auf Antrag der CSU-Fraktion 1959 der Volksschule Partenkirchen den Namen „Bürgermeister-Schütte-Schule".

Alte Ansicht der Volksschule Partenkirchen aus dem Jahr 1904  - seit 1959 "Bürgermeister-Schütte-Schule"
Die Mitglieder der SPD-Gemeinderatsfraktion anlässlich der Gedenkfeier im Rathaus
hinten v.l.n.r. Philipp Schumpp, Martin Drengler, Franz Heiß, Hans Ebert, Franz Erhardt, David Frischmann jun.
vorne v.l.n.r. Hans Schwarz, Josef Hoellerer, Ria Knapp
   
 

Luis Maderspacher sen. und jun., (BP)
mit Georg Schütte (SPD)

Georg Schütte ehrt Dr. Wilhelm Hoegner,
Bayerischer Ministerpräsident 1954-1957

 

 

   

Skulptur Georg Schütte (ca. 1960)
Ursula von der Schulenburg
(*1915 Magdeburg - +2000 Partenkirchen)

Grab der Familie Schütte
Friedhof Partenkirchen

(2014)





27. Literatur, Quellen und Bilder

 

Nicolaus Hettler, Die Elektrotechnische Firma J. Einstein u. Cie in München - 1876-1894 (Diss. 2003)

Wilhelm Jun, Die Flüchtlings-Transporte des Jahres 1946. Eine zusammenfassende statistische Darstellung der Transporte aus der Tschechischen Republik, Österreich, Ungarn und der Slowakei nach den Ländern der amerikanischen Besatzungszone (Bayern, Baden-Württemberg und Hessen) sowie der sowjetischen Besatzungszone (SBZ) (Augsburg 2009)

 

Garmisch-Partenkirchner Tagblatt

Werdenfelser Anzeiger

Protokolle des SPD-Ortsvereins Garmisch-Partenkirchen

Sitzungsprotokolle des Marktgemeinderates Partenkirchen

Sitzungsprotokolle des Marktgemeinderates Garmisch-Partenkirchen

Archiv des Marktes Garmisch-Partenkirchen

Staatsarchiv München

 

Lokalhistorische Sammlung Alois Schwarzmüller

Archiv des Marktes Garmisch-Partenkirchen

Private

 

 

 

 

 

© Alois Schwarzmüller 2019

Zurück zur Startseite